Ausstellung „Die Brühler Zuckerfabrik 1883-1990“

Zucker – das weisse Gold – hatte seine Heimat lange Zeit in Brühl-Ost.
Unter dem Titel „Die Brühler Zuckerfabrik 1883-1990“ findet vom 08. Januar bis 13. Februar 2022 eine Ausstellung im BRÜNEO Artwork Spaces, Marie-Curie-Straße 3, in Brühl-Ost statt.
Grundlage der spannenden Ausstellung ist das Buch unseres Mitglieds Evi Gelath und Rainer Kröner.
Ausstellungsstücke zeigen den Alltag, die Arbeitsabläufe und die Kollegialität innerhalb der Zuckerfabrik, die für viele Mitarbeiter*innen mehr als nur ein Arbeitsplatz war.

Die Vernissage findet am 07.01.2022 ab 18:00 Uhr statt.
Die Finissage ist am 13.02.2022 ab 15:00 Uhr.
Besichtigungstermine sind an den Wochenenden von 15:00 – 18:00 Uhr im BRÜNEO Artwork Spaces, Marie-Curie-Str. 3 in Brühl-Ost.
Der Eintritt ist frei! 😁

Bitte beachten Sie die zum Zeitpunkt geltenden Corona-Regeln!

Frohe Weihnachten

Egal wie Ihr die letzten Tage des Jahres verbringt: Wir hoffen, Ihr habt genug Zeit, um einmal tief durchzuatmen und die Turbulenzen der vergangenen Monate hinter Euch zu lassen. 

Wir wünschen Euch und Euren Lieben eine angenehme Weihnachtszeit und viel Freude an den schönen Dingen des Lebens. 
Und vor allem – bleibt gesund!

Jahreshauptversammlung 2021

Am 26.10.2021 trafen sich die Mitglieder der IG Brühler Künstler erstmalig nach langer Coronapause wieder.
In den großen und gut klimatisierten Räumlichkeiten des Brüneo Coworking Spaces in Brühl konnten in persönlicher Anwesenheit, die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand wählen.

Die erste Vorsitzende Judith Klein und auch Peter Rees als zweiter Vorsitzender, sowie Gabriele Vorbrodt wurden wieder gewählt.
Nathalie Menke wurde entlastet und neu hinzu kam Ulrike Hagenkort, die künftig die Finanzen verwaltet.

Es war ein guter Start, nachdem man sich nun fast zwei Jahre in so großer Runde nicht mehr gesehen hat. Viel ist passiert in dieser Zeit und es war nicht immer leicht die Motivationen für anstehende Aufgaben zu finden. Doch nun sind alle wieder voller Hoffnung, das im nächsten Jahr wieder mehr Begegnungen stattfinden können.
Trotzdem beschloss die IG Brühler Künstler die Offenen Ateliers 2022 vorerst weiter in den September zu verlegen.

IG-Brühler Künstler Vorstand 2021 – Foto: Peter Szymanski

Offenen Ateliers 2021

Herzlichen Dank allen Kunstinteressierten, Freunden, Nachbarn usw. für den Besuch bei den Offenen Ateliers 2021.
Wetter, Atmosphäre und Stimmung waren wie immer super.

Offene Ateliers 2021

Es ist fast so weit. Nur wenige Wochen trennen uns zum Start der Offenen Ateliers 2021 in Brühl.
Die Künstler freuen sich auf zahlreiche Besucher. 😀
Kommt vorbei – am Samstag den 11. und Sonntag den 12. September 2021.

Kunst & Corona – Peter Rees

Mitglieder der IG Brühler-Künstler haben ein Stipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten.
Heute möchten wir hier einen weiteren Stipendiaten vorstellen:

Peter Rees

Durch den „Lockdown light“ kam es zu einer erstaunlichen Besonderheit, die Verbraucher fingen schlagartig an „zu hamstern“.
Vor diesem Hintergrund kam die Frage auf, die zu Peters Projekt führte:
Verändert Covid19 den Konsum und den Umgang mit Lebensmittel?

„Ich stand im Supermarkt vor leeren Regalen. Neben Klopapier waren auch Lebensmittel wie z.B. Dosentomaten, Mehl und Hefe betroffen.
Dieses Projekt ist meine fotografische Aufarbeitung dieses Phänomen.“

Wenn Ihr mehr zu diesem Projekt sehen wollt, dann schaut Euch doch mal die dazugehörige Projektseite an:
https://kunstundcorona.foodfotografie.info

Und als kleiner Appetithappen hier ein erstes Foto aus dieser Serie.
Titel dieser Arbeit:
Splash

Splash – Peter Rees

Kunst & Corona – Oleksii Gnievyshev

Mitglieder der IG Brühler-Künstler haben ein Stipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten.
Heute möchten wir hier einen der Stipendiaten vorstellen.

Oleksii Gnievyshev

Titel der künstlerischen Arbeit:
In der Tiefe
Malerei, Öl auf Leinwand, 195x245cm

In der Tiefe – Oleksii Gnievyshev

Und das sagt Oleksii zu seinem Werk:
„Das Motiv, in die Tiefen des Meeres zu tauchen, ist ein wichtiges Thema in meiner Kunst.
Für mich ist dies eine Metapher für das Eintauchen in sich selbst. Ein Versuch, meine Natur zu erkennen.
Wie wir die Schwerkraft annehmen und langsam ins Unbekannte eintauchen. Die Tiefe kann erschreckend sein, es gibt so viele Gefahren darin. Aber die Schönheit, die in ihr verborgen ist, ist alle Risiken wert. Der Mann auf diesem Bild ist ein Kühne. Er hatte keine Angst, in tödliche Gewässer zu springen. Vielleicht wird er sterben, oder vielleicht wird er von dort siegreich zurückkehren. Ich male meine Gefühle und Emotionen in meinen Gemälden. Was ich fühle, versuche ich in Metaphern zu vermitteln. Im Moment ist dies eines der größten und monumentalesten Gemälde von mir. Ich arbeite seit zweieinhalb Monaten daran. Die Komposition, und die Idee nachgedacht habe, die mir 2017 gekommen ist. Ein Mann, umgeben von Haien.“

Weitere Infos zu Oleksiis künstlerischem Wirken:
https://gnievyshev.de
https://www.ateliers-in-bruehl.de/mitglieder/gnievyshev-oleksii/

Kunst und Corona

Liebe Kunstbegeisterte,
es ist Sommer 2021 und auch wir Brühler-Künstler starten wieder durch.
Um uns Künstlern während der Coronazeit ein wenig unter die Arme zu greifen, gibt es ein Stipendienprogramm des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Glücklicherweise gehören auch ein paar Mitglieder der IG Brühler Künstler zu den Stipendiaten.
Und natürlich werden wir hier demnächst ein Paar von ihnen vorstellen.